Nachtzeit

“Einige Menschen sind mutig geboren, anderen muss Mut zugesprochen werden.”
Robert Baden-Powell

39

Lagerfeuer

15

Übernachtungen außerhalb des Bettes

Sammle Übernachtungen indem du schläfst wie auf einem Lager. Packe deinen Rucksack mit allem, was du für die Nacht brauchst und richte dir ein Nachtlager ein. 

Im Schlafsack, im Zelt – ganz wie du willst.

5

Nachtwanderungs-Kilometer

Rauszeit

“Mit Ruhe meine ich nicht Leerlauf, sondern Änderung der Tätigkeit.”
Robert Baden Powell

2

Zeit für Mich

2

Workshops

8

Hajk-Kilometer

Hier zählen all deine Wanderungen in der Natur. Zähle dafür deine Kilometer.

Bedenke dabei BP’s Worte: “Wenn ich von Wandern rede, meine ich flottes Wandern, nicht nachlässiges Schlendern.”

Allzeit bereit

“Etwas Gutes sollst du an jedem Tag deines Lebens tun.”
Robert Baden Powell

3

Gute Taten

Du kannst jemandem aus deinem persönlichen Umfeld etwas gutes tun oder auch jemand völlig Fremden. Manchmal ist es eine kleine Geste und manchmal eine große Aktion wie eine Müllsammel-Aktion.

10

Mahlzeiten

Bestimmt vermisst du auch diese Lager- Klassiker. Koche doch auch zuhause mal über dem Feuer oder bereite dir eine außergewöhnliche Mahlzeit zu.

Wir haben auch die Rezepte für dich.

3

Lagerbauten

Vielleicht findest Du in deinem Zimmer, Zuhause oder Garten etwas, das dir noch fehlt und das Du selbst bauen kannst.

Oder versuche dich doch auch mal an klassischen Lagerbauten in Miniaturform.

Segensgebet zur Lagerzeit 2021

 

Gott,

so vieles ist so lange schon anders, als wir es uns wünschen.

Unsere Freund*innen fehlen uns – aber endlich ist es so weit!

Wenn auch anders als gewohnt, dürfen wir vielleicht allein und doch gemeinsam unsere Lagerzeit erleben. Auch jetzt wartet das Abenteuer auf uns, Ungewohntes, neue Erfahrungen. Auch jetzt dürfen wir unsere Fähigkeiten ausprobieren und einsetzen.

Gott, Dein ist die Zeit. Auch die Zeit, die wir jetzt gemeinsam als Lagerzeit erleben und sammeln. Für diese Zeit bitten wir Dich um Deinen Segen.

Segne unsere Augen und Ohren, damit sie offen sind für das Gute, das Du uns in diesen Tagen schenkst.

Segne unsere Hände und Füße, damit wir unsere Fähigkeiten zum Guten nutzen und unterwegs bleiben.

Segne unsere Begegnungen, damit wir gemeinsam spüren können, dass Du unter uns bist.

Segne Du unsere Tage, damit wir staunen und uns freuen können über das, was wir in unserer Gemeinschaft der Pfadfinder*innen erleben.

Amen.